Im Zentrum der Vorhaben der JgKp TULLN steht im Jahr 2020 ganz klar die beorderte Waffenübung im Oktober, die als Einsatzübung im Objektschutz geplant ist und vom Militärkommando Niederösterreich geführt wird.

Als Vorbereitung auf die Übung stehen die Themen Befehlsgebung und Führung besonders auf Gruppen- aber auch auf Zugsebene auf dem Ausbildungsplan der TULLN. Damit schließen wir nahtlos an die Ausbildung im Jahr 2019 und besonders an die CATT (Combat Armed Tactical Trainer) Übung TROPENSTURM19 an, bei der wir uns zum Ziel gesetzt hatten, angehende Gruppenkommandanten und Gruppenkommandantenstellvertreter zu befähigen, die ihnen anvertrauten Soldaten kompetent zu führen.

Wie schon in den vergangenen Jahren wird unser Ausbildungskalender auch 2020 laufend ergänzt und alle Informationen dazu werden wie gewohnt über den Newsletter unseres DfUO verteilt.

Ich freue mich auf ein spannendes und herausforderndes Jahr 2020 und wünsche uns allen dafür alles Gute und viel Soldatenglück.

Anna Kaiser, Hptm
Kdt JgKp TULLN

Unsere Aufgaben

Die Jägerkompanie Tulln nimmt in erster Linie stationäre Aufgaben im Objektschutz (im Rahmen des sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes bzw. der militärischen Landesverteidigung) wahr.

Die Mobverantwortung liegt beim Stabsbataillon 3 in MAUTERN.

Die Jägerkompanie Tulln ist – im Einsatzfall – Teil der Truppengliederung des Militärkommando Niederösterreich und wird direkt von diesem geführt.

Die Aufgaben des Bundesheeres sind gemäß Art. 79 der Bundesverfassung (B-VG) und § 2 Abs. 1 Wehrgesetz festgelegt.

Neben der militärischen Landesverteidigung obliegt dem Bundesheer danach die Aufrechterhaltung der Inneren Sicherheit sowie die Hilfeleistung bei Katastropheneinsätzen und die Teilnahme an Auslandeinsätzen.

Um an EU-Einsätzen im Rahmen der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU teilnehmen zu können, wurde der Artikel 23f (Petersberg-Aufgaben) in die Bundesverfassung aufgenommen.